Allgemein
Kommentar 1

Steuernummer beantragen und Konto eröffnen in Australien

Wie beantrage ich die die australische Steuernummer (TFN)?

Das ist ganz simpel: unter diesem LINK findest du ein Formular, welches du online mit Hilfe deines Reisepasses innerhalb weniger Minuten ausfüllen kannst. Unter anderem sollst du in diesem Formular deine australische Adresse angeben, was natürlich schwierig ist, da du vermutlich herumreisen willst. Kein Problem! Gib einfach die Adresse deines Hostels an. Die Steuernummer wird dann mit der Post dort hingeschickt und von den Mitarbeiter*innen dort weggeworfen.

28 Tagen nach Beantragung kannst du dann unter der Nummer 13 28 65 deine TFN telefonisch unkompliziert abfragen. Bis dahin darfst du auch schon arbeiten! Dein Gehalt wird lediglich etwas höher besteuert, bis du deine*r Arbeitgeber*in die TFN mitteilen kannst.

 

Wie eröffne ich in Australien ein Konto?

Ein Konto in Australien ist sinnvoll, damit du für deine Arbeit bezahlt werden kannst. Meine Empfehlung ist ein Konto bei der Bank „Westpac“, da die Eröffnung hier sehr leicht ist und das Konto für mindestens 12 Monate kostenfrei ist, danach kostet es (eventuell) ca. 5 $ monatlich, wie man mir sagte. Das entsprechende Kontomodell nennt sich Westpack-Choice.

Das Konto kann man zwar auch online eröffnen, ich würde dir allerdings raten, in eine Bankfiliale zu gehen. Vermutlich landest du ja ohnehin in einer größeren Stadt, hier gibt es auf jeden Fall eine Geschäftstelle. Bei Banksachen hab ich einfach gern Jemanden um mich, der wirklich Ahnung von dem ganzen Kram hat.

Nach etwa 30 Minuten ist alles geschafft! Um das Konto zu eröffnen brauchst du wieder lediglich deinen Reisepass und wenn möglich, die „applicationnumber“ deiner australischen Steuernummer (das ist eine vorläufige Nummer, die dir bei der Online-Beantragung mitgeteilt wird!).

Wenn du gut beraten wirst, wird dir vermutlich die sogenannte „Superannuation“ vorgeschlagen. Mach das! In Australien ist es so, dass jede*r Arbeitgeber*in in deine Altersvorsorge einzahlen muss. Wenn du keine „eigene“ Superannuation mitbringst, eröffnet jede*r einzelne Arbeitgeber*in für dich ein Konto und überweist dir Geld hinein. Wenn du irgendwann Australien verlässt, hast du total zu tun damit, diese ganzen Konten leerzuräumen. Kannst du hingegen deine eigene Superannuation vorlegen, so überweisen alle Arbeitgeber*innen in dieses eine Konto den Teil der Vorsorge hinein und du hast es später ganz leicht, das Konto zu räumen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Allgemein
Getaggt mit: , , , ,

von

Hallo! Wie schön, dass du mich gefunden hast! Ich bin Alina, 28 Jahre, aus Leipzig: überzeugte Veganerin und Verfechterin eines minimalistischen Lebenstils. Bei Fragen oder Anregungen scheue dich nicht, mir zu schreiben! Ganz viel Spaß und viele neue Infos wünsche ich! Sei gut zu dir!

1 Kommentar

  1. Pingback: Von den USA nach Australien – minimal-vegan.com

Kommentar verfassen