Allgemein, Rezepte
Kommentare 6

Orientalische Falafelwraps – einfach, schnell und einfach lecker

Ein gemütlicher Abend mit Freund*innen oder Familie steht an? Was bietet sich da als Einstieg besser an, als ein tolles Essen in lockerer Atmosphäre? Beim Wrap-bauen können sich alle kreativ auslassen und sich nehmen, was ihnen besonders gut schmeckt.

Zutaten:

  • Wraps (ich rechne pro Person 2-3 Wraps)
  • Hummus und / oder Brotaufstriche, bei mir gab es Süßkartoffelhummus / Brotaufstrich Möhre/Aprikose
  • Falafelbällchen (bei mir mit Sesam ummantelt)
  • Salat z.B. Rucola, da dieser schön würzig ist
  • Avocado, in Scheiben
  • Paprika, gestiftet
  • Artischokenherzen, eingelegt
  • Cherrytomaten, halbiert
  • Gurken, gestiftet
  • Weißkrautsalat
  • Petersilie, frisch
  • (weißes) Tahin = Sesammus
  • ggf. weitere vegane Soßen →Dir reicht „nur“ Tahin nicht? Um es dir ganz leicht zu machen, kannst du einfach eine fein gehackte Zwiebel und ggf. Knoblauch in einer Pfanne anbraten und wenn sie glasig sind, etwas veganen Frischkäse dazugeben und mit pflanzlicher Milch oder Sahne verlängern, nach Bedarf dann noch nachwürzen. Für diese Wraps habe ich einfach einen Frischkäse mit Kräutern und einen mit getrockneten Tomaten (aus dem Biomarkt) so zubereitet und es war sehr lecker.

20171218_195036

Wie macht man einen Wrap?

  1. Gemüse vorbereiten und in der Mitte des Tisches mit den Soßen anrichten.
  2. Die Wraps auf ein Backblech legen und kurz im Backofen erwärmen
  3. Wrap auf einen Teller legen und von einer Seite mit Hummus und / oder Brotaufstrichen bestreichen.
  4. Die Mitte des Wraps belegen, zum Schluss den Salat und Tahini / Soßen dazu geben.
  5. Wrap einrollen, dabei zuerst die Unterseite hochklappen, festhalten, dann die beiden Seiten zur Mitte hin einklappen und so festhalten. Bei Bedarf das untere Ende mit Alufolie oder Frischhaltefolie umwickeln, sodass der Wrap auch ohne Festhalten zusammenhält und du ihn mitnehmen kannst.
  6. Aus übriggebliebenen Zutaten kannst du am nächsten Tag z.B. einen leckeren Salat machen.

Achtung: Wraps nicht bei zu hohen Temperaturen oder zu lang im Ofen lassen, sie werden dann knusprig und lassen sich nicht mehr einrollen.

Tipp: Übertreib es beim ersten Versuch noch nicht mit der Soße, denn die läuft schnell unten aus dem Wrap heraus. Das lernt man wirklich richtig schnell, also keine Bange: Das wird!

20171218_200145

6 Kommentare

  1. Laura Butera sagt

    Das klingt ja mega lecker ❤❤ danke fürs teilen, werde ich auf jeden fall ausprobieren!

    Alles Liebe
    Laura

  2. Pingback: Hauptgerichte – minimal-vegan.com

Kommentar verfassen