Allgemein, Minimalismus
Kommentare 3

Körperpeeling mit Kaffee // Vegan und Zero Waste

Kaffee mag ich in jeder Form: ob als Espresso, Latte Macchiato oder auch stinknormal als Filterkaffee. Bei diesem Rezept geht es allerdings weniger um den genialen Geschmack, als vielmehr um Geruch und die tolle Konsistenz von Kaffeepulver. Der Kaffee bildet die ideale Grundlage für dieses Körperpeeling!

Peelings, die man im Einzelhandel erwerben kann, sind in aller Regel voller Mikroplastik und auch extrem teuer, wenn man bedenkt, welche Zutaten darin sind. Heute zeige ich dir ein Rezept für ein ganz simples Peeling zum selbermachen, für das du vermutlich die meisten oder alle Zutaten bereits zu Hause hast, das zudem komplett biologisch abbaubar und vegan ist und deine Haut superzart macht.

kopie für unten

Wie mache ich mein eigenes Körperpeeling mit Kaffee?

Für das Peeling werden folgende Zutaten vermengt und in ein verschließbares Gefäß abgefüllt:

  • eine Tasse gemahlenen Kaffee (frisch gemahlen wäre es natürlich klasse, geht aber auch mit abgepacktem, gemahlenen Kaffeepulver)

Hinweis: Selbstverständlich kann dieses Peeling auch mit Kaffeesatz hergestellt werden! Nimm in diesem Fall etwas weniger (2/3 Tasse), da das Pulver bereits stärker komprimiert ist.

  • eine Tasse Zucker
  • 2/3 Tasse Kokosöl (bei mir ein 200 g Glas von Rossmann)
  • 10 Tropfen ätherisches Öl (bei mir Orange, in der Drogerie günstig zu erwerben)

Nach dem Vermengen sollte die Mischung mindestens 4 Stunden kühl stehen, damit das Öl fest wird, bei mir war das Bad schon kalt genug. Mit leichtem Druck auf die Oberfläche lässt sich dann leicht etwas Peeling entnehmen.

Das Peeling wird unter der Dusche mit kreisenden Bewegungen auf die Haut aufgetragen und einmassiert. Dabei lösen sich kleine Hautschüppchen und die Haut wird durch das Öl intensiv mit Feuchtigkeit gepflegt. Kaffee und ätherisches Öl verbinden sich zu einem unglaublich tollen Duft, den ich selbst nach der Dusche noch an mir riechen kann.

Nach dem Duschen empfehle ich dir, deine Haut mit einer leichten Körperlotion zu pflegen.

20180115_194018

Warum Kaffee ins Peeling?

Die besondere Vorteil von Kaffee: Er enthält Koffein, welches auf der Haut straffend gegen Cellulite und belebend wirkt, eine zart-körnige Konsistenz besitzt und deshalb einfach ideal für ein Peeling geeignet ist. Abgesehen davon fällt bei Kaffee-fans wie mir viel „verbrauchter“ Kaffee an, der viel zu schade zum wegwerfen ist und so noch genutzt werden kann!

Tipp: Ein selbstgemachtes Peeling ist auch ein tolles Geschenk für einen besonderen Menschen!

 

3 Kommentare

  1. Pingback: [Anzeige]* 10 Tipps für einen plastikarmen Alltag mit Draußgänger – minimal-vegan.com

Kommentar verfassen