Allgemein, Rezepte
Kommentare 4

Pfannkuchen mit Pilzrahmsoße

Diese superfluffigen Pfannkuchen sind unheimlich schnell gemacht und sooo lecker! Natürlich kannst du die Champignons auch durch andere Pilze deiner Wahl ersetzen: Wie wäre es im Herbst etwa mit Pfifferlingen? Mit welchen Pilzen zur Füllung auch immer, diese gefüllten Pfannkuchen werden dich im Sturm erobern… So wie mich!

Ich wünsche allen Pilzfans einen guten Appetit!

 

20180120_181636

 

Zutaten:

Für den Pfannkuchenteig (ergibt 6)

  • 2 Tassen Mehl (bei mir Weizenmehl)
  • 1 1/2 Tassen Pflanzenmilch (bei mir Mandelmilch)
  • 1/2 Tasse Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1 x Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
  • 3 EL gehackte Kräuter (ich empfehle dir eine 50 g Packung italienische Kräutermischung, die restliche Packung kannst du in die Pilzrahmsoße geben)
  • 2 TL Salz
  • etwa 2 EL neutrales Öl pro Pfannkuchen zum Ausbacken

Für die Pilzrahmsoße

  • 1 x Zwiebel, geschält
  • 2-3 x Frühlingszwiebeln / ein Stück Porree
  • 1 x Knoblauchzehe, geschält
  • 600 g – 1 Kg Champignons
  • 2 EL vegane Butter / neutrales Öl
  • 1/2 x Tasse Wasser
  • 2 EL Weizenmehl
  • 250 ml vegane Sahne z.B. Alpro Cuisine Soya
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Balsamico Essig
  • 2 EL gehackte Kräuter (Reste aus der 50 g Packung)
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Pfeffer schwarz, gemahlen
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • Prise Muskatnuss
  • Prise Salz

 

Zubereitung:

  • Alle Zutaten für den Pfannkuchenteig miteinander vermischen und zu einem glatten Teig verarbeiten. 10 Minuten stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit in einem Topf die vegane Butter / das Öl erhitzen und wenn es heiß ist,  Zwiebeln und Frühlingszwiebeln / Porree in feine Ringe schneiden, Knoblauchzehe fein hacken und hinzugeben. Alles zusammen anbraten bis es glasig wird.
  • Derweil Champignons in Streifen schneiden (ich mach das eher grob, da wird nicht lang gefackelt) und dann mit in den Topf geben. Gut mit der Zwiebelmasse vermengen und etwa 5 Minuten zusammen anbraten.
  • Während die Zwiebeln mit den Pilzen im Topf kuscheln, vermisch das Mehl mit dem Wasser in der Tasse (ich nehm dafür eine Gabel – das funktioniert 1 A).

 

  • Gib das Mehl-Wasser aus der Tasse, die vegane Sahne, Balsamico, Senf, Kräuter, Paprikapulver, Muskatnuss, Pfeffer und die Gemüsebrühe hinzu, rühr gut um, lass alles 3-4 Minuten einkochen und schmeck es dann mit Salz ab. Während dieser Zeit wirst du feststellen, dass die Soße durch das Mehl schön dick und sämig wird.

 

  • Für die Pfannkuchen in einer Pfanne Öl erhitzen und dann jeweils eine Kelle voll Teig darin ausbacken. Bei mittlerer Hitze hat es bei mir pro Seite etwa 1,5 Minuten gedauert, bis der Pfannkuchen goldbraun und somit fertig war.

 

  • Wenn der Pfannkuchen fertig ist, leg ihn auf einen Teller und verteile etwas Soße auf eine Hälfte, dann klapp die leere Pfannkuchenseite auf die befüllte und verteil noch etwas oben drauf, wenn du magst.
  • Wenn du möchtest, kannst du nun noch einige frische gehackte Kräuter obendrauf streuen und dann… genießen!

 

 

20180120_181916

 

 

 

4 Kommentare

  1. Pingback: Hauptgerichte – minimal-vegan.com

Kommentar verfassen