Allgemein, Rezepte
Kommentare 10

Süßkartoffel- Gnocchis selbermachen

Wer liebt schon keine Gnocchis? Ruckzuck fertig gekocht, saugen sich schön voll mit Soße… für jede Gemütslage perfekt! Leider enthalten viele der gängigen Gnocchis im Supermarkt Ei und sind noch dazu in massig Plastik vakuumiert. Diese Gnocchis aus Süßkartoffel sind total unkompliziert und haben kaum Zutaten: da weißt du genau was drin ist und sie schmecken…. mmmh! Gnocchis selbermachen ist gar nicht schwer!

Rezept für ca. 80 Gnoccis

Zutaten der Gnocchis:

  • 900 g Süßkartoffeln
  • 300 g Buchweizenmehl
  • 1 TL Salz
  • Prise Pfeffer
  • Prise Muskat
  • Gewürze nach Belieben (eher mediterran, z.B. Oregano, Rosmarin…)

Zubereitung der Gnocchis:

  1. Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.
  2. Süßkartoffeln schälen und grob in kleine Stücke schneiden. In das kochende Wasser geben und weich kochen (bei mir ca. 15 Minuten).
  3. Wasser abgießen und Süßkartoffeln stampfen (mit einem Kartoffelstampfer, wenn dieser nicht zur Hand ist tut es auch eine Gabel). 

  4. Masse in ein Tuch geben (z.B. sauberes Geschirrtuch) und auspressen.
  5. Buchweizenmehl zur ausgepressten Masse hinzugeben und zu einem Teig kneten. Er ist danach noch ein wenig klebrig, sollte sich aber doch sehr gut weiter verarbeiten lassen.
  6. Salz, Pfeffer und Muskat hinzugeben.
  7. Nach Belieben Gewürze zugeben. Ich selbst habe an die Hälfte der Gnoccis einen TL Oregano gegeben und es war sehr lecker! Je nachdem, welche mediterranen Gewürze ihr gerne esst: mischt doch einfach etwas zu! 

  8. Kleine Bällchen formen (ca. 80 Stück) und mit einer Gabel andrücken, sodass die typische Gnocciform entsteht.
  9. In einem großen Topf gesalzenes Wasser zum kochen bringen und Gnoccis zugeben.  Etwa 3 – 4 Minuten lang auf kleiner Flamme köcheln lassen, die Gnoccis schwimmen dann alle an der Oberfläche. 

  10. Wasser abkippen oder Gnoccis mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser holen, dann sind sie servierbereit.
  11. Schmecken lassen!

Und…? Gnocchis selbermachen ist easy, oder?

Tipp: Die Gnoccis können problemlos verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden und schmecken auch 1-2 Tage später supergut in der Pfanne angebraten!

20180208_203210

20180208_203849

Gnoccis mit Erbsenpesto, Rosenkohl aus dem Ofen und einer schnellen Sahnesoße

 

10 Kommentare

  1. Pingback: Beilage: Rosenkohl vom Blech – minimal-vegan.com

  2. Das hört sich super an! Ich tüftle gerade an glutenfreien Gnocchis herum, da kommt dieses Rezept gerade recht 😀

  3. Pingback: Beilagen – minimal-vegan.com

Kommentar verfassen