Allgemein
Kommentare 3

Küche aufräumen und mehr Platz schaffen!

Es gibt nichts schlimmeres als eine unaufgeräumte Küche, oder? Hier habe ich meine besten Tipps gesammelt, damit auch du mehr freie Arbeitsfläche und endlich Platz in den Schränken und Schubladen hast. Aufräumen 101, here we come!

Lebensmittel aufräumen und aussortieren

Als ich mit der Minimalisierung meiner Dinge begonnen habe, haben sich irrsinnig viele Lebensmittel gefunden, die nicht mehr (sicher) genießbar waren… Teilweise waren die Lebensmittel seit vielen Jahren abgelaufen, ausgetrocknet oder lagen am Boden der Schublade verschüttet herum.

Geh hier am Besten systematisch vor, Schublade nach Schublade, ganz ausräumen und putzen.

Das MHD bedeutet bei vielen Lebensmitteln nicht, dass es nicht mehr gefahrlos genießbar ist… informiere dich da bei dem jeweiligen Produkt am Besten online.

Bei einigen Lebensmitteln war es bei mir auch so, dass Sie zwar noch gut waren (zB. luftdicht verschraubter Senf oder Marmelade), ich aber wusste, dass ich es nicht essen möchte und die Sachen häufig schon einige Monate oder Jahre stehen hatte. Verschenk diese Lebensmittel am Besten an Freund*innen oder per Foodsharing / Fairteiler.

webvilla-293-unsplash

Küchenhelferchen aufräumen und über Sinnhaftigkeit entscheiden

Fast Jede*r hat sie: Von Apfelausstecher bis hin zum Multifunktionsmesser- Dinge, bei denen du irgendwann im Laden mal gedacht hast „DAS werd ich sicher mal brauchen!“ Vermutlich hast du es dann auch einmal benutzt, dann hattest du aber keine Lust mehr, es sauber zu machen oder hast sonst irgendeinen Grund gefunden, es nicht mehr aus der Schublade zu nehmen. Sei ehrlich zu dir selbst und trenne dich von den Dingen, die du einfach nicht benutzt.

Kleingeräte aufräumen

Bei den Kleingeräten verhält es sich ähnlich den Küchenhelferchen: Wenn du sie praktisch nie benutzt, lass sie gehen. Oftmals sind die Geräte noch fast neuwertig und sind einfach nicht zum Einsatz gekommen. Wenn du dich also nicht erinnern kannst, wann der elektrische Schokobrunnen zuletzt an war, sag Tschüß!

Geschirr aussortieren

Oftmals finden sich noch Schätzchen, die du mal geschenkt gekriegt hast, die aber nicht zum Rest passen oder du hast immer noch die Cola-Glas-Sammlung von McDonalds, die dich schon seit 10 Jahren nervt, weil sie hässlich und ungenutzt im Küchenschrank rumstehen? Goodbye, du wirst sie nicht vermissen…

 

3 Kommentare

  1. Pingback: How to: Minimalisieren – minimal-vegan.com

  2. Was mir immer ein bisschen weh tut ist, wenn ich es wegwerfen muss. Meist möchte es bei Ebay keiner mehr haben und meine Flohmarktzeiten sind einfach vorbei.

    • Ja 🙂 Vor diesem Problem stehen glaube ich so einige… Ich denke, man sollte sich ab einem bestimmten Punkt einfach von den Dingen umsonst trennen, so dass sie wenigstens noch jemand nutzen kann. Schau mal unter dem letzten Punkt des Leitfadens nach, dort findest du eine Vielzahl an Möglichkeiten außer Ebay oder Flohmarkt. Liebe Grüße, Alina

Kommentar verfassen