Allgemein, Rezepte
Kommentare 7

Gemüsekuchen mit Spargel – frühlingshafte vegane Grillbeilage

Frühlingszeit ist Grillzeit! Natürlich kommt bei mir kein Fleisch oder Fisch auf den Grill, denn es gibt reichlich vegane Alternativen wie Gemüse, Bratlinge oder Fleischersatzprodukte aus Tofu, Seitan, Tempeh…. und vielem mehr. Dieser Gemüsekuchen auf Polentabasis ist ein ideales Mitbringsel zur nächsten Grillparty – er ist leicht bekömmlich, glutenfrei, kalorienarm und dabei schnell und einfach zubereitet. Und klar, etwas für’s Auge ist sie auch noch!

Für dieses Rezept hat mich die liebe virgi_anna84 auf Instagram inspiriert, die immer wieder sehr leckere pflanzliche Rezepte mit wunderschönen Bildern postet.

Feiert den Frühling und die Spargelzeit!

Zutaten für den Gemüsekuchen:

  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Pflanzenmilch (ich habe Sojamilch verwendet)
  • 200 g Polenta (Maisgries)
  • 2 TL pflanzliches Bindemittel z.B. Guarkenmehl oder Johannesbrotkernmehl
  • 1 TL Kala Namak (indisches Schwefelsalz, verleiht jedem Essen einen leichten Ei-Geschmack)
  • 1/2 TL Knoblauchpulver oder 2 fein gehackte Knoblauchzehen
  • ggf. frische Kräuter nach Wahl z.B. frisch gehackte Petersilie
  • Prise Paprikapulver edelsüß
  • Prise Muskatnuss (gerieben)
  • ordentliche Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • 10 Stangen grüner Spargel (ca. 250 g)
  • 100 g Erbsen (TK)
  • 150 Spinat TK oder eine gute handvoll frischer Spinat (gehackt)
  • kleine Zwiebel / 2-3 Frühlingszwiebeln
  • ca. 2 EL Olivenöl

20180423_142511

Zubereitung des Gemüsekuchens:

  1. Ofen auf 200°C Ober – und Unterhitze vorheizen.
  2. Wasser, Pflanzenmilch, Polenta und Verdickungsmittel gut miteinander vermischen und 15 min quellen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Spargel vorbereiten: Bei allen Spargelstangen die Schnittstelle entfernen und ggf. den unteren Teil etwas schälen, falls dieser leicht verholzt ist. Der restliche grüne Spargel braucht nicht geschält zu werden!
  4. 5 der Spargelstangen der Länge nach halbieren und zur Seite legen, die anderen 5 Spargelstangen in kleine Stücke schneiden. 

  5. Solltest du TK-Spinat verwenden, so erhitze diesen in einem kleinen Topf oder lasse ihn anderweitig auftauen. Frischen Spinat einfach kurz hacken.
  6. Die (Frühlings-)Zwiebel in kleine Stücke schneiden.
  7. Wenn die Polentamasse eine Viertelstunde geruht hat, mit Kala Namak, Paprika, Muskatnuss, Knoblauch, ggf. frischen Kräutern, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
  8. Spargelstücke, Erbsen und Spinat zur Masse geben und gut vermengen.
  9. Polentamasse in eine geeignete Form füllen. Ich habe eine Quicheform aus Silikon verwendet, daher brauchte ich meine Form nicht zu fetten. Solltest du eine Kuchen- oder Auflaufform verwenden, fette die Form mit etwas pflanzlicher Margarine oder Kokosöl. 

  10. Längs halbierte Spargelstangen auf der Quiche verteilen.
  11. Schiebe die Form für 30 min bei 200°C in den Ofen.
  12. Wenn du den Kuchen aus dem Ofen geholt hast, gib etwas Olivenöl darüber. Je nach Geschmack kannst du nun weitere frische Kräuter darauf streuen und noch etwas salzen und pfeffern.
  13. Reinhauen und genießen!

 

Tipp: Du kannst den Gemüsekuchen je nach Geschmack abwandeln und beispielsweise anderes Gemüse wie Cocktailtomaten oder geriebene Möhren hinzufügen oder ein anderes Gemüse durch sie ersetzen. Der Kuchen schmeckt sowohl warm als auch kalt!

20180423_172030

20180423_172007

Bei uns gab es den Gemüsekuchen zu Grillgut mit einer Bratensoße, Kroketten und frischem Tomatensalat.

Sei gut zu dir!

~ Alina

7 Kommentare

  1. Pingback: Beilagen – minimal-vegan.com

  2. Pingback: Veganer Kartoffelgratin mit Spinat – minimal-vegan.com

  3. Pingback: Bratensoße mit Rotwein- Vegan, aber wie das Original – minimal-vegan.com

Kommentar verfassen