Allgemein, Rezepte
Kommentare 8

Schneller Hefeschmelz – einfacher veganer Käse zum überbacken

Veganer Käse aus dem Supermarkt ist ziemlich teuer und bei genauerer Betrachtung oftmals gar nicht nötig, da man ihn – zumindest zum Überbacken- auch ganz einfach selber herstellen kann. Diese Version vom veganen Hefeschmelz ist total günstig und absolut schnell gemacht. Ratz Fatz kannst du dir aus wenigen Zutaten innerhalb einiger Minuten einen veganen Käse zaubern, der wunderbar schmilzt und deinen Gerichten ein pefektes Finish verleiht.

Es gibt auch andere Versionen von veganem Hefeschmelz, zum Beispiel mit Mandelmus, Kartoffeln und Karotten oder auf Cashewbasis. Aber keine dieser Versionen ist so schnell gemacht und noch dazu so billig. Solltest du trotzdem mal Lust auf eine andere Käsevariation haben, dann probier doch mal mein Rezept für vegane Mac’n’Cheese

Na dann wollen wir mal!

20180425_161140

Zutaten für den Hefeschmelz:

  • 7 EL neutrales Öl z.B. Rapsöl
  • 2 gehäufte EL Weizenmehl
  • 200 ml Pflanzenmilch z.B. Sojamilch
  • 3 gehäufte EL Hefeflocken
  • 1 TL Senf
  • ordentliche Prise Salz
  • Prise Muskatnuss, gerieben
  • Prise Paprikapulver edelsüß

Zubereitung des Hefeschmelzes:

  1. 4 EL Öl in einem Topf erhitzen.
  2. Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Es können sich hierbei kleine Klümpchen bilden.
  3. Pflanzenmilch hinzugeben und kräftig mit dem Schneebesen einrühren, bis eine homogene Masse entsteht.
  4. Hefeflocken, Senf, Salz, Muskatnuss und Paprikapulver hinzufügen und kräftig einrühren. 

  5. Restliches Öl in die Masse geben. Bei Bedarf kannst du ruhig auch etwas mehr Öl nehmen. Es sollte eine Masse entstehen, die nach Schmelzkäsecreme aussieht.
  6. Mit Salz abschmecken und über einen Auflauf oder ein anderes Gericht geben, das du überbacken möchtest. Ab in den Ofen damit!
  7. Das war’s! Dein Hefeschmelz ist fertig und ready for rumble!

Tipp:

Der Trick ist es, schnell zu arbeiten! Leg dir alle Zutaten bereit bevor du anfängst. Da der Hefeschmelz immer anzubrennen droht, ziehe ich den Topf zwischendurch einfach kurz von der Platte und rühre dort weiter.

Wie überbackst du vegane Gerichte? Hast du Hefeschmelz schonmal selber gemacht?

Sei gut zu dir!

~ Alina

 

8 Kommentare

  1. Pingback: Veganer Kartoffelgratin mit Spinat – minimal-vegan.com

  2. Wow, das ist wirklich die einfachste Variante, die ich bisher gesehen habe. Wird gleich bei der nächsten Lasagne ausprobiert.

    • Danke Laura 🙂
      Ja, das ist eine total simple Version… wenn es mal schnell gehen muss. Uns hat sie jedenfalls überzeugt und „gereicht“ ;D Und wenn man sich eh schon die Arbeit mit einer Lasagne macht oder sonst einem Auflauf, dann hat man ja eher nicht so Bock noch ewig am Käse zu basteln 😀
      Gutes Gelingen wünsch ich!
      Liebste Alinagrüße

  3. Muss sagen, von allen Käsealternativen ist mir Hefeschmelz mit Abstand am liebsten, wobei ich zugegebenermaßen aber auch früher noch nie wirklich ein großer Käsefan war. Jetzt jedoch muss ich mich zusammenreißen, dass ich den ganzen Topf nicht schon vorher ausschlabber xD Grüße!

    • Haha 😀
      Ich habe Käse GELIEBT früher 😛 Aber mit Hefeschmelz bin ich jetzt auch total zufrieden 🙂 Machst du deinen super Hefeschmelz denn auch so wie diesen oder auf Cashewbasis?
      Liebste Grüße

      • Ich mache ihn so wie diesen hier, nur statt dem Paprikapulver benutze ich Knoblauch 😉 aber ich werde ihn das nächste mal mit Paprikapulver ausprobieren 🙂

  4. Pingback: Veganer Kartoffelgratin mit Spinat - minimal-vegan.com

Kommentar verfassen