Leitfaden

Kleider und Bettwäsche

In diesem Beitrag verrate ich dir, wie auch du deinen Kleiderschrank aufräumen kannst, damit dort endlich Ruhe einkehrt und kein berühmtes Kleiderschrank-Chaos mehr herrscht.

Kleiderschrank aufräumen

Ich empfehle dir, alle Kleidungsstücke der jeweiligen Kategorie auf dein leeres oder frisch gemachtes Bett zu legen. Dann ziehst du jedes Kleidungsstück einzeln an.

Gehe deine Kleidung in einer Reihenfolge durch, zum Beispiel:

  • Socken
  • Unterwäsche
  • Hosen
  • Oberteile
  • Schuhe
  • Jacken

Folgende Kriterien könnten dir bei der Auswahl helfen:

  • Passt es noch?
  • In welchem Zustand ist es?
  • Entspricht es mir noch?
  • Wie oft habe ich es bereits getragen?
  • Wann habe ich es zuletzt angehabt?
  • Wie fühle ich mich darin?

Sortiere die Kleidung, in dem du zwei Haufen bildest: Den einen räumst du ordentlich in deinen frisch geputzten Schrank zurück, der andere kommt in die Ecke zu den Dingen, die deine Wohnung verlassen werden.

Tipp: Vielleicht hilft dir die gedankliche Einstellung, jetzt Dinge zu bestimmen, die du behälst statt Dinge loszuwerden. Das ist wesentlich positiver und bestärkt dich ggf. in deinen Entscheidungen.

Bettwäsche aussortieren

Oftmals verbirgt sich hier wesentlich mehr, als man so denkt… nur 2 Matratzen, aber 9 Spannbettlaken? Geh hier am Besten logisch vor, überlege dir, wie viele Betten es in deiner Wohnung oder deinem Haus gibt, wie oft die Bezüge gewechselt werden und welche du nicht magst / niemals nutzt, welche nicht mehr so schön sind, Flecken haben oder aus sonstigen Gründen nicht mehr zu dir passen.

Ich habe für mich festgestellt, dass ich bei meinen 2 Matratzen mit jeweils Decke und Kissen jeweils 2 Sets haben möchte – so passen die jeweiligen Bezüge immer zueinander und ich kann das Bett direkt frisch beziehen, während der „benutzte“ Bezug in der Wäsche ist.

Ich persönlich bevorzuge helle, schlichte Bettwäsche, farblich vor allem weiß und grau gehalten, da diese immer elegant, sauber und frisch wirkt und dem Raum Ruhe und einen gewissen Hotelcharakter gibt, den ich mag.

Tipp: Ziehe bei deinen Überlegungen hinsichtlich der Farbauswahl mit ein, dass Bettwäsche den Raum farblich schnell dominiert, da sie eine große Fläche einnimmt. Wähle Bezüge, die farblich zueinander passen, sodass du eine Waschmaschine voll kriegst, wenn du sie wechselst.

Ziel des Minimalisierens ist nicht, möglichst viele Dinge loszuwerden, sondern, dass du in Zukunft von Dingen umgeben bist, die du liebst oder brauchst- jedenfalls soll über ihren Platz in deinem Leben eine bewusste Entscheidung getroffen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: