Alle Beiträge, die unter Veganismus gespeichert wurden

Tiertransporte: Billiges Fleisch hat seinen Preis

Ein Beitrag über das Grauen Tiertransporte von Kai, der dazu für seine Bachelorarbeit recherchiert hat und sich seit vielen Jahren aktiv für Tierrechte einsetzt. „Moin, Moin!“ grunzt das lachende Schwein mit der Sonnenbrille. Daneben eine Kuh, die entspannt auf der Sonnenliege ein Glas Milch schlürft. Solche zynischen Aufdrucke findet man häufig auf den Rückseiten von Tiertransporten. Die Realität ein paar Meter weiter vorne, sieht jedoch ganz anders aus: traurige, verängstigte und hoffnungslose Individuen, die nie Liebe oder eine Wiese gespürt haben. Schaut man durch die Luken, ist man wie in einer anderen Welt. Alle anderen Probleme scheinen auf einmal so klein. Die Thematik Tiertransporte sogenannter „Nutztiere“ sollte mich dann durch meine Bachelorarbeit beschäftigen, was sie auch noch lange Zeit nach meiner Bearbeitung tat. Ich hatte ein wenig Sorge, dass es mir durch die vielen aufgesuchten Mahnwachen mit The Save Movement schwer fallen würde, objektiv zu bleiben. Das fiel mir jedoch überraschend leicht. Ich dachte mir nur noch ab einem Zeitpunkt, wie ich es schaffen könnte, diese ganzen nicht zufriedenstellenden gesetzlichen Regelungen so zu erläutern, damit …

Meckerpost// Veganer Senf im Internet

oder: Wie Falschaussagen und Selbstprofilierung mir den Spaß an veganen Foren vermiesen Wie die meisten von euch bin ich oft in den sozialen Medien unterwegs- auch, weil ich eben diesen Blog führe. Dabei fallen mir einige Aussagen auf, die in scheinbar jedem Kontext in jeder veganen Gruppe auf Facebook reflexartig wieder behauptet und kommentiert werden, die oftmals schlichtweg falsch, überhaupt nicht zielführend sind und die der veganen Bewegung meines Erachtens nachhaltig schaden. Daher nehme ich mir in diesem Beitrag die Top 4 der für mich nervigsten Aussagen vor und gebe heute meinen eigenen Senf dazu- hier und da etwas frech, zugegeben- aber da staut sich auch etwas an über die Jahre. Es würde mich wundern, wenn Du hier nicht auch die ein oder andere Aussage liest, bei der du die Augen nicht weit genug in den Hinterkopf drehen kannst. 1 „Eier sind Hühnermenstruation.“ Nein, Eier sind keine Hühnermenstruation! Menstruationsblut besteht aus abgestoßener Gebärmutterschleimhaut, ein (Hühner-)Ei nicht. Es stimmt, dass ein (Hühner-)Ei die Eizelle enthält (befruchtet oder unbefruchtet), aber zu sagen, dass das Legen von Eiern …

Interview mit den Gründerinnen des Chemnitz Animal Save

Liebe Marlene, liebe Diana, bitte erzählt uns doch ein wenig über euch, damit wir uns ein Bild von euch machen können. Marlene: Ich bin 22 Jahre alt und lebe seit über 3 Jahren vegan. 2017 bin ich aus Leipzig zum Studieren nach Chemnitz gezogen. Ich mache super gerne morgens Yoga und esse danach Pancakes. 😀 Diana: Ich bin 28 Jahre alt und lebe und arbeite in Chemnitz. Ich lebe seit 4 Jahren vegetarisch und seit 2 Jahren vegan. Ich koche gern und mache auch Yoga. Wie seid ihr dazu gekommen, euch aktiv für Tierrechte einzusetzen? Marlene: Ich habe mal auf einer Kuhfarm gearbeitet und musste dort den ganzen Tag die Kühe melken. Es war erstmal ein großer und immens wichtiger Schritt für mich, die Sinnlosigkeit der Tiernutzung anzuerkennen. Bis ich überhaupt aktiv geworden bin, hat es dann nochmal fast 2 Jahre gedauert.  Vegan sein ist in meinen Augen eine passive Form des Widerstands, dabei ist es umso wichtiger, mehr Menschen die Augen zu öffnen! Diana: Zunächst habe ich mich auf eine pflanzenbasierte Ernährung umgestellt, weil …

Was ich gerne schon gewusst hätte, als ich vegan wurde. FAQ und Tipps!

Du hast dich entschieden vegan zu leben? Super! Natürlich weißt du zu diesem Zeitpunkt schon, was „vegan leben“ bedeutet: das Weglassen aller tierischen Erzeugnisse- sowohl in Lebensmitteln, als auch in sonstigen Konsumgütern- und in meinem Verständnis auch  ein generell achtsames Leben hinsichtlich der Rechte aller anderer Lebewesen. Herauszufinden, welche Lebensmittel und Produkte vegan sind (und welche nicht) ist dank des Internets heute keine große Kunst mehr. Oftmals hilft eine schnelle Suchmaschinenabfrage und man ist schlauer. Trotzdem gibt es rückblickend einige Dinge, die ich erst nach und nach herausgefunden habe und die den Einstieg in das vegane Leben aber wesentlich angenehmer machen. Deswegen habe ich in diesem Beitrag alles aufgeschrieben, was ich gerne schon gewusst hätte, als ich vegan wurde. Ja, dieser Artikel spiegelt meine persönlichen Erfahrungen wider und ist dadurch sehr subjektiv! Aber ganz ehrlich, genau das hätte mir persönlich am Anfang auch geholfen; Jemand, der mich an die Hand nimmt und sagt: „Komm probier es erstmal hier mit und dann siehst du weiter“. Genau das ist es, was ich hiermit leisten möchte Also dann: …

Gewinnspiel zu Weihnachten: vegan und minimalistisch!

Ihr Lieben, es gibt ein neues Gewinnspiel! Warum? Weil Minimal-vegan.com mich jetzt schon 1,5 Jahre meines Lebens beschäftigt und ich so viel Spaß mit euch allen habe. Ich möchte euch einfach DANKE sagen, für euren Einsatz und natürlich eure Unterstützung! Die Preise habe ich alle selbst ausgesucht und im Einzelhandel für euch gekauft. Dabei habe ich darauf geachtet, möglichst nachhaltige Entscheidungen zu treffen und Dinge zu erwerben, die man wirklich brauchen kann und über die ich mich selbst auch freuen würde. Jedenfalls hoffe ich, ihr findet die Preise genauso cool wie ich und freut euch über die Verlosung! Welche Preise gibt es zu gewinnen? Bei diesem Gewinnspiel gibt es 3 mögliche Gewinne. 1. Platz Koawach Zimt / Kardamom „Darm mit Charme“ von Giulia Enders feste Haarseife Mandarine / Basilikum Bambuszahnbürste von Hydrophil (grün / mittel) Schokoriegel von Veganz Weihnachtsmannbeutel 2. Platz Schokoladentafel „Fruity Quinoa“ von Veganz feste Haarseife Mandarine / Basilikum Bambuszahnbürste von Hydrophil (grün / mittel) Schokoriegel von Veganz Elchbeutel 3. Platz feste Haarseife Mandarine / Basilikum Bambuszahnbürste von Hydrophil (grün / mittel) Schokoriegel …

[Anzeige]* Gewinnspiel: Vegane Kleidung und Accessoirs von Shoezuu

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Beitrag über meine ersten veganen Schuhe, die ich mir vor einigen Wochen beim veganen Versandhaus Shoezuu bestellt habe? Dank all der positiven Resonanz ist das tolle Team von Shoezuu nun auf mich zugekommen und stellt mir 3 super Produkte zur Verfügung, die ich in diesem Gewinnspiel an euch verlosen darf. Bei Shoezuu sind alle Artikel vegan und fair produziert, ihr findet hier Produkte, die aus modernsten Lederalternativen hergestellt und oftmals mit Nachhaltigkeitssiegeln ausgezeichnet sind. Der komplette Einkauf wird so tierleidfrei und schützt gleichermaßen Mensch und Umwelt. Zusätzlich werden alle Bestellungen klimaneutral und plastikarm versendet, welches ich gerade im Onlinehandel besonders wichtig finde. Ich bin wirklich rundum zufrieden mit meinen Bestellungen und finde es einfach klasse, dass Shoezuu mir diese Möglichkeit der Verlosung bietet. Die Artikel für das Gewinnspiel konnte ich sogar selbst auswählen und habe mich für den Gymbag oben und das T-Shirt unten auf dem Bild entschieden. Diese beiden Artikel habe ich selbst und find sie absolut klasse. Zusätzlich legt Shoezuu noch eins obendrauf und spendiert einen …

Tierrechtsaktivismus – Kämpfen für die Rechte der Ungehörten

Wer vegan lebt, tut dies in aller Regel primär um die massenhafte Tierausbeutung auf allen Ebenen zu unterbrechen. Oftmals stellt sich nach kurzer Zeit trotz aller Bemühungen, sich ohne Tierprodukte zu ernähren, kleiden und pflegen, ein Gefühl der Ohnmacht gegenüber dem Leid ein, welches tausenden Lebewesen, allein in Deutschland, täglich widerfährt.

In diesem Interview steht mir Justin von vegan-utopia.de Rede und Antwort: er macht sich mit Tierrechtsaktivismus seit vielen Jahren stark für unsere tierischen Mitgeschöpfe und erzählt uns hier mehr über sich und seine Arbeit.

Meine ersten veganen Schuhe

Schuhe kaufen: anderer Leute liebstes Hobby – mein persönlicher Albtraum!

Bei einer Körpergröße von 1,88m sind auch die Füße nicht die kleinsten, alles andere wäre vermutlich auch nicht sehr hilfreich um meinen Körper vorwärts zu bewegen ohne zu schwanken. Die resultierende Schuhgröße 43 kann allerdings wirklich stressig sein, dabei bin ich modisch nicht einmal sonderlich anspruchsvoll. Solange es schlicht und bequem ist, kann ich mich in der Regel auf ein Kleidungsstück einlassen. Nach endloser Schuhsuche in verschiedenen Online-Portalen stieß ich dann auf Shoezuu*!