Gewinnspiel zu Weihnachten: vegan und minimalistisch!

Ihr Lieben, es gibt ein neues Gewinnspiel! Warum? Weil Minimal-vegan.com mich jetzt schon 1,5 Jahre meines Lebens beschäftigt und ich so viel Spaß mit euch allen habe. Ich möchte euch einfach DANKE sagen, für euren Einsatz und natürlich eure Unterstützung!

Die Preise habe ich alle selbst ausgesucht und im Einzelhandel für euch gekauft. Dabei habe ich darauf geachtet, möglichst nachhaltige Entscheidungen zu treffen und Dinge zu erwerben, die man wirklich brauchen kann und über die ich mich selbst auch freuen würde. Jedenfalls hoffe ich, ihr findet die Preise genauso cool wie ich und freut euch über die Verlosung!

Design ohne Titel

Welche Preise gibt es zu gewinnen?

Bei diesem Gewinnspiel gibt es 3 mögliche Gewinne.

1. Platz

  • Koawach Zimt / Kardamom
  • „Darm mit Charme“ von Giulia Enders
  • feste Haarseife Mandarine / Basilikum
  • Bambuszahnbürste von Hydrophil (grün / mittel)
  • Schokoriegel von Veganz
  • Weihnachtsmannbeutel

2. Platz

  • Schokoladentafel „Fruity Quinoa“ von Veganz
  • feste Haarseife Mandarine / Basilikum
  • Bambuszahnbürste von Hydrophil (grün / mittel)
  • Schokoriegel von Veganz
  • Elchbeutel

3. Platz

  • feste Haarseife Mandarine / Basilikum
  • Bambuszahnbürste von Hydrophil (grün / mittel)
  • Schokoriegel von Veganz
  • Elchbeutel



Wie lande ich im Lostopf?

Für eine einfache Gewinnchance, führe einfach die folgenden beiden Schritte durch:

  1. Like diesen Beitrag auf Facebook UND
  2. Folge Minimal-Vegan auf Facebook

Wie immer freue ich mich über eine ehrliche Berwertung der Facebook-Seite, wenn du den Beitrag teilst und eine*n vegane*n Freund*in unter dem Facebook-Beitrag markierst.

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel

  • Dieses Gewinnspiel steht nicht im Zusammenhang mit WordPress und WordPress steht auch nicht als Ansprechpartner für das Gewinnspiel zur Verfügung.
  • Teilnehmen darf jede Person, die die Anforderungen für die einfache Gewinnchance erfüllt.
  • Die Gewinne wurden von mir privat gekauft und können nicht in Geldwert augezahlt werden! (Ich fände das zwar auch echt eine Frechheit und mute euch das nicht zu – aber es sei hier noch einmal mit aller Deutlichkeit gesagt!)
  • Die Gewinner*innen werden per Zufallsgenerator ausgelost und von mir via PN (Facebook und Instagram) oder Kommentar (Blog) über ihren Gewinn benachrichtigt. Sollte eine gewinnende Person sich innerhalb von 7 Tagen nicht zurückmelden, wird ein*e neue*r Gewinner*in ausgelost.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt durch mich persönlich. Die Gewinner*innen müssen sich damit einverstanden erklären, mir ihre Adresse zu diesem Zweck zur Verfügung zu stellen. Der Versand erfolgt versichert über die deutsche Post. Bitte habt Verständnis, dass ich aus Kostengründen nur innerhalb Deutschlands verschicken kann!

Bitte denkt daran, dass ihr mir bei einer Teilnahme über den Blog eine Kontaktmöglichkeit da lasst. Am einfachsten ist es für alle Beteiligten, wenn ihr unter dem FB-Beitrag kommentiert!

Das Gewinnspiel beginnt Samstag, dem 01.12.18 um 14:30 Uhr und endet Dienstag dem 11.12.18 um 0:00 Uhr. Die Gewinner*innen informiere ich am nächsten Tag.

Last but not least noch einmal DANKE für eure Treue! Dieses Projekt bedeutet mir wahnsinnig viel und ich freue mich über jeden neuen Monat, in dem ich euch für das vegane und minimalistische Leben begeistern und inspirieren kann.

Ich drücke euch allen ganz fest die Daumen!

Eure Alina

PS: Schau doch mal auf meinem zweiten, nagelneuen Blog My-Shero.com vorbei




 

Öko, ganz nebenbei!

Auch mit kleinen Veränderungen im Alltag kann man Großes leisten! Ich habe dir hier meine Tipps zusammengefasst, mit denen du praktisch ganz nebenbei Gutes bewirken kannst. Also, ein bisschen mehr Öko schadet kaum!

1 Ecosia als Suchmaschine nutzen

Die Google-Suchmaschine nutzen viele heute ganz selbstverständlich, dabei gibt es echt coole Konkurrenz. Die Suchmaschine Ecosia pflanzt für eine gewisse Anzahl von Suchanfragen einen Baum. Mittels eines kleinen Zählers könnt ihr verfolgen, wie viel ihr schon zur Aufforstung des Planeten beigetragen habt. Meinen Erfahrungen zufolge funktioniert Ecosia als Suchmaschine super! Probiers doch einfach mal aus: www.ecosia.org

2 Eigenes Getränk mitnehmen

Wenn du ohne eigenes Getränk aus dem Haus gehst, wirst du vermutlich entweder viel zu wenig trinken (ja, das kenne ich auch!) oder aus der Not heraus Flaschen unterwegs kaufen. Das dabei viel unnötiger Müll anfällt, ist ja klar. Außerdem schlägt sich der unnötige Kauf von Getränken auch schnell finanziell nieder.

Ich selbst nutze zu Hause den Wassersprudler von Soda-Stream mit Glaskaraffen, mit dem ich sehr zufrieden bin: Das Wasser bleibt lange spritzig und die Flaschen sind spülmaschinenfest. Da ich Probleme habe, ausreichend zu trinken, mische ich mir gerne etwas Sirup oder Saft in das gesprudelte Wasser, als Schorle krieg ich einfach mehr runter. Eine Freundin von mir nutzt den Wassersprudler mit Plastikflaschen und ist mit denen eher unzufrieden, da sie nach einiger Zeit anfangen zu miefen und schnell etwas „abgeranzt“ aussehen.

3 Heizung und Licht aus, wenn du nicht im Raum oder zu Hause bist

Ja, so einfach kann es gehen! Wenn ein Raum nicht in Benutzung ist, oder du aus dem Haus gehst, flitz einfach mal schnell durch die Wohnung und sieh nach, ob du oder jemand anderes das Licht oder die Heizung angelassen hat. Auf diesem einfachen Wege sparst du auf lange Sicht eine Menge Energie und Geld und musst dafür keinen Aufwand betreiben.

4 „Ohne Strohhalm, bitte.“

Mit diesem einfachen Satz kannst du bei jeder Getränkebestellung ganz leicht Plastik sparen! Ich persönlich brauche eigentlich gar keinen in meinen Getränken, nur in Cocktails genieße ich das Nuckeln am Strohhalm. Wenn du zu den Menschen gehörst, die nicht auf ihn verzichten möchten, dann überlege dir doch, vielleicht auf einen Strohhalm aus Glas oder Alu zurückzugreifen. Diese kannst du entweder im Einzelhandel oder auch online erwerben.

Tipp: Strohhalme aus Glas oder Aluminium machen sich auch toll als Geschenk! Schau doch mal auf dem Beitrag „Minimalistische Geschenke“ vorbei, wenn du weitere Inspirationen brauchst.

5 Wasser sparen mal anders

Der durchschnittliche pro Kopf Verbrauch an Wasser liegt in Deutschland aktuell bei 121 Litern täglich! Manche könnten jetzt meinen, das ginge ja noch, immerhin haben wir uns in den letzten Jahrzehnten dahingehend zum Positiven entwickelt. Wenn man sich aber mal die Wassermenge anguckt, die ein Mensch in Deutschland „virtuell“ verbraucht, dann sieht die Sache schon ganz anders aus.

Virtueller Verbrauch beschreibt den indirekten Verbrauch von Wasser, z.B. durch Tränkung von Tieren und das Anbauen von Gemüse und Getreide. Dieser virtuelle Verbrauch von Wasser liegt aktuell bei etwa 4200 Litern pro Kopf täglich! Wir alle wissen, dass viele dieser Produkte, die wir als Endkonsument*innen erwerben in Teilen der Welt produziert werden, die mit Wasserknappheit zu kämpfen haben. Die Devise lautet also: Guck was du in deinen Einkaufswagen legst. Greif eher bei regionalen und saisonalen Lebensmitteln zu und ernähre dich eher bio und pflanzenbasiert, da der Wasserverbrauch bei der Haltung von Tieren um ein vielfaches höher ist als der Anbau von Pflanzen und du viele giftige Substanzen sparst, die durch das Besprühen von Obst und Gemüse mit Pestiziden ins Grundwasser geraten.

Sei gut zu dir!
~ Alina



Nach oben ↑