Vegane Schnitzel aus Seitan und Kichererbsen

Vor ein paar Tagen habe ich einen neuen Versuch mit Seitan gewagt- endlich wieder, nachdem meine ersten Versuche komplett ungenießbar waren. Ja, die Zubereitung von Seitan will geübt sein! Diese leckeren, würzigen Schnitzel enthalten neben Seitan hauptsächlich Kichererbsen, die diese schön saftig machen und eine ordentliche Portion Proteine bescheren! Hast du bereits vegane Schnitzel zubereitet? Lass es mich gern in den Kommentaren wissen!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten für die veganen Schnitzel

nass:

  • eine Dose Kichererbsen
  • 60 ml Olivenöl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 60 ml Sojasoße
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 TL Senf

trocken:

  • 100 g Seitan-Fix
  • 120 g Semmelbrösel (Paniermehl)
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Thymianpulver
  • 1 TL Salbei, gerebelt

zusätzlich: reichlich neutrales Pflanzenöl z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl

Zubereitung der Seitanschnitzel

  1. Knoblauch fein hacken.
  2. Kichererbsen abtropfen und im Sieb mit etwas Wasser abspülen, bis sich kein Schaum mehr bildet.
  3. Knobi und Kichererbsen mit den restlichen nassen Zutaten vermengen und stampfen (mit einem Kartoffelstampfer o.ä., nicht pürieren!).
  4. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und dann zu den flüssigen dazugeben.
  5. Den Teig gut durchkneten, mehrere Minuten lang, bis sich die für Seitan typischen Fasern bilden.
  6. Teig in 6 gleichgroße Stücke teilen und flachdrücken (typische Schnitzelform).
  7. In einer Pfanne reichlich Pflanzenöl erhitzen (der Boden sollte bedeckt sein).
  8. Schnitzel von beiden Seiten anbraten. Ich finde es klappt am besten, wenn man die Schnitzel erst bei geringer Hitze ca. 5-7 Minuten pro Seite brät und am Schluss nochmal die Temperatur hochstellt, damit sie schön knusprig und golden werden.
  9. Überschüssiges Fett auf Küchenkrepp abtropfen lassen und dann genießen.

Tipp: Die veganen Schnitzel können problemlos eingefroren werden!

20181029_184845
Bei mir gab es die Schnitzel mit mediterranem Möhren-Kartoffelstampf und veganer Bratensoße, die ich immer eingefroren vorrätig habe.

Ich hoffe, dir schmecken die Schnitzel genauso gut wie mir und bedanke mich bei Molina29, die mir auf Chefkoch die Inspiration für dieses Rezept gegeben hat!

Für alle Hater: Nein, vegane Schnitzel schmecken NICHT genau wie Schnitzel aus Tierfleisch! Das liegt vor allem daran, dass es eben kein Fleisch ist! Tadaaa! Sie schmecken aber klasse und das ist es, worauf es doch ankommt beim Essen, oder? 😉

Sei gut zu dir!

~ Alina

 

Kichererbsentofu mit Panade

Lust auf etwas Neues? Dieser panierte Kichererbsentofu wird dir den Kopf verdrehen, sei es kalt als Beilage zum Salat, als Fingerfood oder auch warm zum Hauptgericht- er ist mit wenigen Zutaten  leicht herstellbar und herrlich würzig und knusprig. Aber seht selbst…

 

Schritt 1: Kichererbsentofu herstellen

Zutaten

  • 2 x 150 ml Wasser
  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL (Kräuter-)Salz

Zubereitung

  1. Kichererbsenmehl, Kurkuma und Salz mit 150 ml Wasser mischen und gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  2. Restliche 150 ml Wasser in einem kleinen Topf auf kleiner Flamme zum köcheln bringen und Kichererbsenmasse einrühren.
  3. Unter ständigem Rühren weiter erhitzen, bis die Masse stark eingedickt ist, dies sollte nach spätestens 5 Minuten der Fall sein.
  4. Masse in eine Silikonform oder eine mit Öl gefettete Auflauffom geben und für min. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Kichererbsentofu aus der Form nehmen und in gewünschte Form schneiden.

 

20180822_185926
Der panierte Kichererbsentofu als Topping auf einem gemischten Salat.



Schritt 2:  Kichererbsentofu panieren

Zutaten

  • Kichererbsentofu
  • 2 – 4 EL Weizenmehl
  • Wasser
  • Prise Salz
  • Paniermehl oder andere Panade
  • pflanzliches Bratöl zB. Sonneblumen-/Rapsöl

Zubereitung

  1. Mehl mit Wasser mischen, bis eine dickliche Flüssigkeit entstanden ist und eine Prise Salz hinzugeben.
  2. Etwas Paniermehl auf ein flaches Tellerchen geben.
  3. Kichererbsentofu erst in die Mehl-Wasser-Mischung tauchen und dann in dem Paniermehl wenden, so, dass alle Seite von der Panade benetzt sind.
  4. Öl in die Pfanne geben, bis der Boden der Pfanne komplett bedeckt ist, die Pfanne dann erhitzen.
  5. Kichererbsentofu von allen Seiten anbraten, bis er eine goldbraune Kruste hat.
  6. Genießen! Der Kichererbsentofu schmeckt toll kalt auf Salaten oder warm als Beilage… oder du snackst ihn eben gleich so mit den Fingern!
Panierter Kichererbsentofu (8)
Von außen kross, von innen fluffig – so ist dein panierter Kichererbsentofu perfekt!

Schon ausprobiert? Wir waren alle begeistert von diesen kleinen Würfelchen!

Tipp: Natürlich kannst du den Kichererbsentofu im ersten Schritt auch in eine andere Form schneiden und dir so beispielsweise Sticks braten! Für Fingerfood wäre diese Form ideal – am besten noch mit einem leckeren Dip!

Sei gut zu dir!

~Alina

 

Regenbogenhummus – vier leckere, bunte Variationen

Hummus zu lieben ist einfach! Er macht sich super als Dip, als Brotaufstrich, aber auch an Nudeln und Co. und kommt in zahllosen Variationen daher. Vielleicht hast du schon mein etwas aufwändigeres Rezept für Süßkartoffelhummus versucht und dich verliebt? Hier habe ich ein ganz einfaches Rezept für Regenbogenhummus, dass du mit verschiedenen zusätzlichen, rein natürlichen Zutaten färben und geschmacklich verändern kannst.

Zutaten für die Grundmasse:

  • eine Dose Kichererbsen, abgetropft
  • eine Zehe Knoblauch
  • 2 TL frischer Zitronensaft
  • 2 TL Tahini (Sesammus)
  • 1/2 TL Salz

Je nach Art / Farbe des Hummus fügst du dann zu dieser Grundmasse weitere Zutaten hinzu, es ist also wirklich sowas von easy peasy!

Regenbogenhummus (6)

Roter Hummus

Für den roten Hummus habe ich einfach 5 Bällchen eingelegter roter Beete aus dem Glas hinzugefügt. Du kannst selbstverständlich auch rote Beete in Scheiben verwenden oder frische rote Beete weich kochen und dann ein paar Stücke dazu geben.

 


Grüner Hummus

Für den grünen Hummus habe ich eine gute Handvoll frischen Spinat und etwas zusätzliches Salz hinzugefügt.

Regenbogenhummus (9)

 

Orangener Hummus

Für den orangenen Hummus habe ich eine große Spitzpaprika in scheiben geschnitten und mit etwas Olivenöl beträufelt, diese bei 200 Grad für 20 min in den Ofen gegeben, bis die Paprika schon dunkle Stellen bekommt und dann die Schale abgezogen.

 

Zusätzlich zur Papkrika habe ich noch 4 eingelegte, getrocknete Tomaten zur Hummus-Grundmasse hinzugefügt. Natürlich kannst du auch einfach eine Sorte mit Paprika und eine mit Tomaten machen – das schmeckt genauso wundervoll!

Regenbogenhummus (8)

Gelber Hummus

Für den gelben Hummus habe ich zur Grundmasse einen TL Kurkuma und eine Prise Kreuzkümmel gegeben.

Regenbogenhummus (7)

Püriere jeweils die Grundmasse mit den Zutaten für die jeweiligen Farbe. Je nach Geschmack kannst du jetzt natürlich noch nachwürzen und verfeinern!



Bei uns ist der Regenbogenhummus echt total gut angekommen und ist auch ein richtiger Hingucker für Gäste oder als Mitbringsel zur nächsten Grillparty!

Regenbogenhummus (11)
Bei uns gab es den Hummus dieses mal mit frisch aufgebackenem Fladenbrot, veganem Dönerfleisch und Gemüsebratlingen, eingelegte, Peperoni und Ofentofu.

Das Rezept ergibt jeweils die doppelte Menge, als in ein kleines Gefäß wie meins auf den Bildern zu sehen ist. Du kannst den Hummus locker einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

20180618_184911

Garniert habe ich meine kleinen Regenbogen-Töpchen mit Frühlinszwiebeln, Nüssen und Kernen – das ist aber völlig optional und dient primär der Optik.

Lass es dir schmecken und sei gut zu dir!

~Alina

Grilled Cheese-Sandwich: köstliches veganes Fastfood!

Manchmal muss es einfach etwas schnelles und leckeres sein und es ist dann auch ganz egal, wie toll -oder eben auch nicht- der Nährwert ist. Diese Grilled Cheese-Sandwiches sind ein Klassiker der schnellen Küche aus Amerika: wenig Zutaten, fettig, schnell, saulecker! Die Tofuschicht erinnert geschmacklich an Ricotta, kombiniert mit dem frischen Basilikum verleiht sie diesen Sandwiches einen italienischen Touch. Also: ruckzuck gemacht und superlecker. Ab in die Pfanne damit!

Zutaten der Grilled Cheese -Sandwiches:

  • ein Block Naturtofu
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1,5 EL Olivenöl
  • ordentliche Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • Spritzer frischer Zitronensaft
  • 3/4 Tasse Marinade (Ihr könnte die Marinade selbst machen- ich habe die BBQ-Soße mit Cranberry von „Made For Meat“ benutzt. Einerseits, weil sie schön fruchtig ist, und dann natürlich, weil ich Lust auf Rebellion hatte.)
  • frisches Basilikum
  • ca. 10 Scheiben Brot z.B. Graubrot mit schöner Kruste oder Toastbrot
  • vegane Butter z.B. Alsan

20180427_163752

Zubereitung der Grilled Cheese -Sandwiches:

  1. Tofu mit der Hand in eine Schüssel zerbröseln.
  2. Knoblauchzehen schälen und hacken, dann zum Tofu dazugeben.
  3. Olivenöl, Hefeflocken und Zitronensaft hinzugeben. Alles mit einem Pürierstab pürieren und vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Ca. 5 Brotscheiben eher dicker mit der Tofumasse bestreichen, wenn es für mehr reicht, auch mehr. 

  5. Eine eher dünne Schicht der Marinade auf die Tofuschicht auftragen.
  6. Auf jedem Brot einige Blätter Basilikum verteilen. Ich gehe hier frei nach dem Motto „Viel hilft viel“ vor. Wenn du also noch reichlich Basilikum da hast… dann gönn dir eine schöne Schicht! Bestrichene Brotscheiben mit unbestrichener zusammenklappen. 

  7. Alsan in einer Pfanne erhitzen oder auf beide Seiten der Brote schmieren und diese von beiden Seiten ca. 2 – 3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie goldbraun sind, ggf. beim Wenden noch etwas Butter hinzugeben. Bei Toast geht es meiner Erfahrung nach etwas schneller.
  8. Brote halb aufschneiden und sofort genießen!
20180427_200418
Klappt auch 1a mit Toast!

20180427_163752

Sei gut zu dir!

~ Alina

 

Veganer Kartoffelgratin mit Spinat

Aufläufe sind klasse, weil sie richtig satt machen, super vorzubereiten sind und einfach lecker schmecken – auch Kindern. Das tolle ist, dass man diesen Kartoffelgratin problemlos wieder aufwärmen kann, ich finde sogar, er wird dadurch immer noch besser. Natürlich kannst du ihn auch ganz einfach abwandeln und variieren, beispielsweise mit anderen Gewüzen oder Gemüse.

Lange Rede, kurzer Sinn: Lass es dir schmecken!

Rezept für 4 Personen

Zutaten für den Kartoffelgratin:

  • 5 große Kartoffeln (Es gehen auch kleine Kartoffeln! Bei mir ergab die Menge etwa 750 g Kartoffelscheiben)
  • 2 Möhren (optional)
  • eine Handvoll TK-Spinat oder zwei Hände voll frischen Spinat
  • ein größeres Stück Butter z.B. Alsan
  • eine Zwiebel, ggf. einige Frühlingszwiebeln
  • ein bis zwei Knoblauchzehen
  • 1 EL pflanzliche Süße z.B. Agavendicksaft
  • 2 EL Mehl
  • 200 ml Pflanzenmilch z.B. Sojamilch
  • 100 ml Wasser
  • 200 ml Pflanzensahne z.B. Alpro Soya Cuisine
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • Prise Muskatnuss
  • Prise Paprikapulver, edelsüß
  • ordentliche Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • veganer Streukäse oder selbstgemachter veganer Hefeschmelz

20180425_171650

 

Zubereitung des Kartoffelgratins:

  1. Kartoffeln und ggf. Möhren schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Sie müssen nicht hauchdünn sein, aber desto dünner, desto schneller sind sie gar. Beides vermengen und in eine Auflaufform geben.
  2. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  3. In einem Topf die Butter schmelzen und erhitzen. Zwiebel- und Knobistückchen gemeinsam mit der pflanzlichen Süße hinzugeben und glasig anbraten / karamellisieren.
  4. In einem Gefäß Milch, Sahne und Wasser vermengen.
  5. Mehl in den Topf geben, kurz mitanbraten, dann mit dem Wasser-Milch-Sahne Gemisch ablöschen.
  6. Spinat sowie restliche Gewürze mit in den Topf geben und alles aufkochen lassen. Mit Salz und ggf. Gemüsebrühe abschmecken.
  7. Mischung aus dem Topf in die Auflaufform geben und etwas unter die Kartoffeln und Möhren heben. Ich benutze dazu einfach eine Gabel und bewege das Gemüse etwas hin und her um mir das Schichten zu sparen.
  8. Auflauf mit veganem Käse bestreuen oder mit selbstgemachtem Hefeschmelz  bestreichen und bei 180°C für 30 – 45 Minuten in den Ofen schieben, das richtet sich nach der Dicke deiner Kartoffelscheiben. Ich würde nach 30 Minuten mal mit einer Gabel reinpieksen und gucken, ob die Kartoffeln weich und damit durch sind.
  9. Schmecken lassen! Dein Kartoffelgratin ist jetzt servierbereit!

Tipp:

Wie alle mir bekannten Aufläufe, schmeckt auch dieser aufgewärmt einfach hammermäßig! Du kannst ihn also ganz entspannt am Vortag oder morgens zubereiten.

20180425_171917
Bei mir gab es zu dem Auflauf noch ein Stück Spargel-Gemüsekuchen und Soße vom Vortag.

Lass es dir gut gehen!

~ Alina

Facebook-Gruppe(1)

Facebook-Gruppe

Facebook-Gruppe(2)

 

Cannelloni-Auflauf mit Rahmspinat-Füllung

Heute zeige ich dir, wie du diesen super leckeren Cannelloni-Auflauf mit Spinat-Sahne-Cashew-Füllung ganz easy peasy und schnell selbst zubereiten kannst.  Nudeln gehen einfach immer, oder? Gerade im Auflauf liebe ich Nudeln und nichts eignet sich so gut wie Lasagne oder eben Cannelloni, die im Tomatensaft gar werden und dadurch einfach unheimlich lecker schmecken, auch Kindern!

Für diesen Auflauf habe ich insgesamt etwa 20 Minuten Vorbereitungszeit benötigt, weitere 30 Minuten verbrachte er dann im Ofen.

Kleiner Tipp: Aufgewärmt ist er auch absolut der Hammer! Daher ist er einfach top, um ihn schon einen Tag vorher oder morgens bereits zuzubereiten!

Ich wünsche dir gutes Gelingen und viel Hunger!

Rezept für 4 Personen

Zutaten für den Auflauf:

Zutaten für die Cannelloni:
  • eine Packung Cannelloni
  • 400g junger Spinat TK (Ich habe den „würzigen Spinat“ von IGLO verwendet, da dieser portionierbar ist und dadurch schneller auftaut.)
  • 150 g eingeweichte Cashews (entspricht einer Tasse)
  • eine Packung Alpro Cuisine oder 200 ml einer anderen pflanzlichen Sahne
  • eine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Gemüsebrüh-Pulver
  • Salz
  • Pfeffer
Zutaten für die Tomatensoße:
  • 1 L passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Majoran
  • weitere (italienische) Kräuter nach Belieben / ggf. Chili
  • Prise Zucker
  • ordentliche Prise Pfeffer
  • ordentliche Prise Salz

Außerdem: pflanzlicher Käse oder Hefeschmelz zum Überbacken. Ich habe eine Handvoll Streukäse von Simply V verwendet.

Zubereitung des Cannelloni-Auflaufs:

Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen!

Zubereitung der Füllung:
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel- und Knoblauchstückchen darin glasig anbraten.
  3. TK Spinat hinzugeben und unter Rühren auftauen. 

  4. In einem anderen Gefäß die eingeweichten Cashews (Einweichwasser abschütten!) mit der pflanzlichen Sahne pürieren, dann in den Topf zum Spinat geben und gemeinsam aufkochen lassen.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und abschmecken.
  6. Abkühlen lassen.
  7. Masse in die Cannelloni füllen. Du kannst dafür einen Löffel verwenden – es ist etwas Friemelarbeit, aber es geht. Einfacher ist es mit einem Spritzbeutel: Hierfür Masse in eine Tüte füllen, eine Ecke abschneiden und Masse hindurchdrücken. Diese Variante ist durch den Plastikverbrauch nicht sehr umweltfreundlich, aber es würde dir die Sache wesentlich einfacher machen. Mit Löffel geht es aber auch – hab ich ebenfalls ausprobiert.
Zubereitung der Tomatensoße:
  1. Alle Zutaten miteinander vermischen.
  2. Unbedingt abschmecken!

Tipp für Eilige: Tomatensoße aus dem Glas nehmen! Funktioniert ebenfalls 1a!

 

So bin ich vorgegangen: Erst etwas Tomatensoße unten in die Auflaufform geben, dann nach und nach die Canelloni befüllen und gleich hineinlegen. Wenn die ganze Form befüllt ist, den Rest der Tomatensoße obendrauf geben. Je nach Wunsch nun Streukäse oder Hefeschmelz verteilen und ab in den vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze, 10°C). Nach 30 Minuten war der Auflauf bei mir perfekt! Wenn du dir nicht sicher bist, pieks einfach mit einer Gabel rein, wenn er weich ist: perfekt!

Hinweis: Ich habe wirklich nur eine Handvoll Käse verwendet, wodurch die Oberfläche des Auflaufs doch recht rot geworden ist. Mich stört das überhaupt nicht und es war so sehr lecker, aber wenn du auf richtig dick Käse stehst: gönn dir!

20180414_21042620180414_210506

Variation: Du kannst diesen Auflauf auch als Lasagne zubereiten!

Wie hat’s dir geschmeckt?

Sei gut zu dir!

~ Alina

 

Saftiger veganer Schokokuchen mit Mousse und Krokant

Der Klassiker Scholadenkuchen gelingt problemlos auch vegan! Diese Variante ist richtig saftig und schön cremig durch die Mittelschicht aus Mousse au Chocolat. Garniert habe ich meinen saftigen veganen Schokokuchen mit Krokant, er sorgt für einen netten Knuspereffekt und gibt dem Kuchen einen gewissen „Daim“- Beigeschmack, wie ich finde… Aber genug geschwärmt, jetzt zeige ich dir, wie auch du diesen Kuchen schnell und einfach selbst backen kannst!

>> Ich habe den Kuchen in einer 20 cm Springform gebacken! <<

20180408_152807

Zutaten für den Schokoladenkuchen:

Boden:
  • 200 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 30 g Backkakao
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 120 ml neutrales Pflanzenöl z.B. Sonnenblumenkernöl
  • 240 ml Wasser (heiß)
  • 1 TL Instantkaffee
  • 1 EL (Apfel-)essig
  • ggf. Vanillearoma
Creme / Mousse au Chocolat:
  • Aquafaba (Flüssigkeit einer abgetropften Dose Kichererbsen)
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 100 g vegane Schokolade (bei mir vegane Zartbitter)
Schokoladenglasur:
  • 100 g vegane Schokolade (bei mir 60 % Zartbitter)
  • 1 TL Kokosöl
  • Krokant

Zubereitung des Bodens:

  1. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer größeren Schüssel gut miteinander vermengen.
  3. In einem weiteren Gefäß den löslichen Kaffee in dem Wasser auflösen, dann die restlichen flüssigen Zutaten hinzufügen und alles miteinander vermischen.
  4. Flüssige Zutaten zu den festen hinzugeben und gut vermischen.
  5. Springform fetten oder mit Backpapier auslegen und die Hälfte des Teigs hineingeben. Im vorgeheizten Backofen habe ich jede Teighälfte / jeden Boden jeweils 12 Minuten gebacken. Der Boden ist danach noch etwas weich, dadurch wird der Kuchen später richtig saftig.
  6. Die Böden jeweils etwas abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und Beiseite stellen.

 

Zubereitung der Mousse au Chocolat:

  1. Sahnesteif in das Aquafaba geben und zusammen aufschlagen (am besten mit einem elektrischen Rührgerät – es geht auch per Hand, ist aber schon anstrengend und wird nicht so schön luftig).
  2. Schokolade im Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und dann zur aufgeschlagenen Aquafaba-Mischung geben und unterühren.

Für die Glasur einfach die Schokolade im Wasserbad schmelzen und Kokosöl unterrühren.

Fertigstellung des Kuchens:

Mousse au Chocolat auf dem ersten Totenboden verteilen, dann zweiten Tortenboden auflegen. Glasur darübergeben und mit Krokant bestreuen. Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen, in dieser Zeit wird die Schicht aus Mousse au Chocolat fest.

Lass dir deinen veganen Schokokuchen schmecken!

20180408_152749

Sei gut zu dir!

~ Alina

 

Wohnzimmer / Büro: Deko, Bücher und CDs aufräumen!

Ordnung im Büro ist das A und O und auch das Wohnzimmer kann ab und an eine Tiefenentrümplung gebrauchen. Hier findest du meine besten Tipps zum Aufräumen. In einem anderen Beitrag habe ich bereits über das Ausmisten von Ordnern geschrieben, schau dort doch bei Bedarf einfach mal vorbei. Jetzt aber erstmal hier ran an den Speck! Auf die Plätze… fertig… Aufräumen!

Dekoration

Über Geschmack lässt sich bekannterweise nicht streiten, daher ist es dir ganz selbst überlassen, welche und wie viel Dekoration du um dich haben möchtest. Schau sie dir einfach mal genau an und überlege, welche du gerne siehst und um dich hast.

Für mich gilt: Weniger ist hier mehr. Wenn es wirklich Stücke gibt, die man präsentieren möchte, dann kommen die wesentlich mehr zur Geltung, wenn sie etwas Platz haben. Die schönste Dekoration für eine Wohnung sind und bleiben für mich Grünpflanzen.

debby-hudson-533412-unsplash

Bücher aufräumen / aussortieren

Von Büchern habe ich mich sehr großzügig getrennt. Bereits gelesene Bücher, die ich vermutlich nicht nochmal lesen werde, mussten weg. Schwerer gefallen ist es mir anfangs bei den vielen Büchern in meinem Regal, die ich noch nicht gelesen hatte. Meistens waren diese Bücher ehemalige Geschenke zu Weihnachten oder zum Geburtstag, manche hatte ich aber auch selbst gekauft. Ich rate dir, dich auch von diesen absolut neuwertigen Büchern zu trennen.

Es fühlte sich für mich so an, als stünden sie da im Regal und machten mir Vorwürfe, warum ich sie nicht endlich lesen würde. Es gab allerdings immer einen Grund, wegen dem das bis dato nicht passiert war. Meistens hatte ich einfach das Interesse verloren oder es war einfach ein unpassendes Geschenk. Trenn dich, wenn du eigentlich weißt, dass du keine Lust auf das betreffende Buch hast.

CDs aufräumen / aussortieren

Von meinen geschätzt circa 500 CDs habe ich mich bis auf 5 komplett getrennt. Auch diese 5 lege ich in keinen CD-Spieler mehr (habe auch keinen mehr), sie haben aber einen gewissen sentimentalen Wert für mich und es hat sich richtig angefühlt, sie zu behalten.

Mein Vorschlag: Räum das ganze CD-Regal aus, putz es am Besten gleich, nimm jede einzelne Hülle in die Hand und guck dir an ob die CD drin ist. Dann erst überlege dir, ob du sie behalten willst, oder nicht.

Es ist dabei nicht zwingend notwendig, dass du diese CD hörst, aber wenn sie dir zudem nicht wichtig ist, lass sie gehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Ära der CDs wiederkommt, ist wohl eher gering.

Sei gut zu dir!

~Alina

 

Handys aussortieren und Kabel entwirren

Unordnung in den Schubladen mit elektronischen Kleingeräten und Kabeln gehören schon bald der Vergangenheit an! Es ist erstmal etwas nervig, sich darum zu kümmern – das geht wohl allen so. So richtig Lust darauf, Kabel zu entwirren hat erstmal niemand, aber es lohnt sich absolut, sich einmal dranzusetzen und und dann für lange Zeit einfach Ruhe davor zu haben. Auf geht’s! Einmal Kabel entwirren und Handys aussortieren  und dann ist es geschafft!

Handys aussortieren

In meinem Besitz befanden sich 5 Handys, 3 davon Siemens und Nokia aus der Steinzeit. Eins der Smartphones hatte einen Display- und Akkuschaden, das andere war alt und langsam. Kurz gesagt, habe ich nich von allem außer dem aktuellen Handy getrennt. Der preisliche Verfall bei technischen Geräten ist extrem hoch, es macht keinen Sinn, länger an diesen Geräten festzuhalten.

 randall-bruder-136626-unsplash

Kabel entwirren

Fast jeder hat sie: die berühmten Kabelschubladen! „Ich weiß zwar nicht genau was das für ein Kabel ist, aber vielleicht brauche ich es mal für etwas.“ Nein, brauchst du nicht. Ich habe all meine Kabel mit einem Etikett versehen, vor allem Anschlüsse und Stecker, die aus verschiedenen Gliedern bestehen, bsp. „Lautsprecher“, „Samsung Handy“ etc. So kann ich immer nachvollziehen, welcher Stecker / welches Kabel zu welchem Gerät gehört. Alle Kabel, bei denen ich nicht mehr herausfinden konnte, zu was sie gehören, mussten bei mir ausziehen. Ich habe keines davon vermisst.

Sei gut zu dir!

~Alina



Nach oben ↑